So läuft die Sportplatz-Sanierung bei den DJK Sportfreunden Leuth


GUTE-URLS

Wordpress is loading infos from rp-online

Please wait for API server guteurls.de to collect data from
rp-online.de/nrw/staedte/ne...

Kind bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am 04.09.2021, gegen 18:30 Uhr, befuhr eine 9 jährige Radfahrerin aus Nettetal, zusammen mit ihrem Vater den Geh-/Radweg am Wittsee, in Fahrtrichtung der dortigen Minigolfanlage. Zur selben Zeit befuhr ein 14 jähriger Radfahrer aus Nettetal den dortigen Geh-/Radweg in entgegengesetzte Fahrtrichtung. Hierbei nutzte er während der Fahrt verbotswidrig sein Mobiltelefon. Im weiteren Verlauf kam es zum Zusammenstoß der beiden Radfahrer. Hierbei stürzte die 9 jährige Radfahrerin zu Boden und wurde leicht verletzt. Sie wurde in der Obhut des Vaters belassen und begab sich in Ärztliche Behandlung. /lk (712)

Bruderschaft sucht händeringend 1. Brudermeister

Von Manfred Meis

Bislang will keines der 220 Mitglieder dieses Amt übernehmen

Die St. Lambertus-Schützenbruderschaft Leuth ist seit einem Jahr kopflos, aber nicht führungslos. Dieser Zustand wird andauern, denn auch in der Generalversammlung am 4. September gelang es nicht, einen Nachfolger für den früheren 1. Brudermeister Wilfried Dellen zu finden. So steht das Thema wieder bei der nächsten Generalversammlung am 2. April 2022 an.

Zwar stand die Wahl eines „1. Brudermeisters“ erst unter Punkt 13c auf der Tagesordnung, doch Markus Dellen, 3. Brudermeister und Schriftführer, sprach das Thema schon in seinem Jahresbericht (Punkt 5) an. Seit dem (schon früh angekündigten) Rücktritt von Wilfried Dellen im letzten Jahr ist das Amt nicht mehr besetzt, weil sich schon 2020 niemand fand, der seine Nachfolge antreten wollte. Es habe intensive Gespräche mit zahlreichen Mitgliedern gegeben, berichtete Dellen, doch „sind alle gescheitert“. Deshalb richtete er an die Mitglieder noch einmal einen eindringlichen Appell: „Wir brauchen einen 1. Brudermeister!“.

Doch fand dieser keine Resonanz bei den 47 anwesenden Mitgliedern, als der 2. Brudermeister Sven Withofs später zur Wahl aufrief. „Hoffen wir auf die nächste Versammlung am 2. April 2022“, meinte mit er einem Anflug von Resignation. Nach außen hin vertritt er als Schatzmeister gemeinsam mit Markus Dellen die Bruderschaft, die insgesamt fünf Brudermeister für verschiedene Aufgabenbereiche hat. Nur der Kopf fehlt halt.

Die Bruderschaft war in diesem Coronajahr weitgehend lahmgelegt, weil alle geplanten Termine abgesagt wurden. Sie selbst hat auch den für den 25. September angesetzten Vogelschuss auf den 24. September 2022 verschoben, will aber das Patronatsfest am Bundestagswahlsonntag 26. September in kleinerem Rahmen feiern: Messe um 11 Uhr am Neyenhof unter freiem Himmel „bei jedem Wetter“; es schließt sich ab 13 Uhr ein Frühschoppen bei Planwagen Winkelmann an, bei dem auch das Pfarrorchester spielt. Zugelassen sind nur angemeldete Mitglieder: Frau und Kind müssen draußen bleiben – wegen der Corona-Schutzregeln.

Bei Winkelmann weit draußen an der Heerstraße fand auch die Generalversammlung statt, weil zum einen die traditionelle Versammlungsstätte Dückers nicht zur Verfügung stand, weil aber zum anderen hier auch die nach den Corona-Regeln geforderte (Durch-)Lüftung möglich war: Es wurde recht kühl im Laufe des Abends. Die Gaststätte Dückers ist für das kommende Jahr das Gelagehaus der Bruderschaft.

Das finanzielle Fundament der Bruderschaft ist dank Jahrhunderte alter Stiftungen von Grundstücken und Immobilien recht stabil. Für das nächste Schützenfest 2023 wurden erste Rücklagen gebildet. Dass bald wieder so richtig gefeiert werden kann, ist der große Wunsch des jetzigen (und um ein Jahr verlängerten) Schützen-Kaisers Wilfried Dellen. Sein Grußwort leitete er ein mit dem BAP-Song „Verdamp lang her…“, beschwor frühere Feier-Zeiten und befreite für den Patronatstag am 26. September vom Uniformzwang: „Die passt einigen nach Corona nicht mehr.“ Und so ließen ihn die Bruderschaftler nach einer Kaiserrunde singend weiter hochleben.

Sommerkino am De Wittsee

An zwei Wochenenden im August findet am De Wittsee ein Kinofestival statt.

Zusammen ist man weniger allein – dieser Filmtitel könnte auch der Titel unseres kleinen Festivals mit Wohlfühlfilmen sein. Sommerkino vor der Kulisse des De Wittsees. Auf der Wiese des Restaurants Filme schauen, essen, trinken, zusammen sein. Für Snacks und Getränke ist gesorgt. Jeden Abend findet eine kleine Verlosung mit Überraschungsgästen statt. Familien sind ausdrücklich willkommen (Kinder bis 14 Jahre haben in Begleitung Erwachsener freien Eintritt). Bitte Decken mitbringen.

Programm 1. Wochenende

13.08. Die Ferien des Monsieur Hulot
14.08. Ziemlich Beste Freunde
15.08. Zusammen ist man weniger allein

Programm 2. Wochenende

27.08. Nur fliegen ist schöner
28.08. Die Piratenbraut
29.08. Kochen ist Chefsache

Informationen zu den Veranstaltungen und zum Programm findet man auch auf unserer Facebook Seite: Sommerkino am See

Auf Grund der begrenzten Anzahl an Plätzen, bitte die Karten im Vorverkauf erwerben über folgende Adresse: www.vbkrefeld.de/sommerkino

Der Kartenvorverkauf beginnt am 1. August. Restkarten gibt es an der Abendkasse. Eintrittspreis: 10 €
Einlass ab 20 Uhr.

Vorstellungsbeginn ist um 21 Uhr.

Es gelten die Coronaregeln des Veranstaltungstages.
Mit aktivierter Corona Warn-App ist in jedem Fall ein vereinfachtes Check In möglich.

Die Veranstaltung wurde möglich gemacht durch:

Volksbank Krefeld eG, Dionysiusplatz 23, 47798 Krefeld
Stadtwerke Nettetal GmbH, Leuther Straße 25, 41334 Nettetal
Café Restaurant De Wittsee, Am Wittsee 25, 41334 Nettetal

Mit Unterstützung von
Corso Kino ~ Dropics ~ Druckerei Peters ~ Edition Zeitblende Gerd Wagner ~ Jan Venten ~ Michael Backes Nettegeflüster ~ Stadt Nettetal ~ Tortuga Minigolfanlage

Zwei Verletzte nach Unfall auf Kreuzung

Am Donnerstagabend gegen 20.50 Uhr sind bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Hampoel/B221 (Kaldenkirchener Straße) eine Inlineskaterin schwer und ein Rollerfahrer leicht verletzt worden.

Nach den ersten Ermittlungen war der Rollerfahrer, ein 28-jähriger Nettetaler, mit seiner Vespa auf der Straße Hampoel unterwegs in Richtung B221. Er fuhr auf die für ihn grün zeigende Ampel zu.

Die Inliner-Fahrerin, eine 34-jährige Deutsche aus Nettetal, querte seinen Weg. Der Rollerfahrer versuchte auszuweichen, dennoch kamen beide zu Fall.

Während der Rollerfahrer nur leichte Verletzungen davontrug, musste die Inliner-Fahrerin mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden und gilt nach jetzigem Ermittlungsstand als schwer verletzt. /hei (626)

Trauer um Schützenbruder Werner Lesch

Am 28. Juli verstarb unser Schützenbruder Werner Lesch im Alter von 73 Jahren.

Werner war 44 Jahre Mitglied der Bruderschaft. Er gehörte lange Zeit dem Zug der Marine-Offiziere und in den letzten Jahren dem Bummelzug an.

Wir alle trauern gemeinsam mit seiner Frau Hannelore, allen Angehörigen und Freunden.

Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung ist am Montag, den 09. August
2021 um 11:30 Uhr ab der Friedhofskapelle zu Leuth.

In Gedenken an unseren Schützenbruder Werner Lesch

St. Lambertus Schützenbruderschaft von 1610 e.V. Nettetal-Leuth
Der Vorstand

 

Umami – weltoffene Küche aus Kaldenkirchen

Gastronomischer Zuwachs in Kaldenkirchen: Seit Mitte April hat das Restaurant Umami auf der Bürdestraße 22a seine Pforten geöffnet. Die Eheleute Julia Teubler und Juan Moreno bieten Gerichte aus aller Welt an – vereint in einer einzigartigen Speisekarte. Sabine Monz vom Stadtmarketing freute sich über das neue kulinarische Angebot und überbrachte die Glückwünsche der Stadt.

Umami-Gäste begeben sich auf eine kulinarische Reise durch verschiedene Länder: Andalusische Vorspeisenteller, japanisches Sushi, argentinische Steaks vom Lavastein, indische Curry und Reisgerichte gehören zu den Highlights auf der Speisekarte. „Wir wollten einen Ort schaffen, an dem kulinarisch keiner zu kurz kommt, also eine Küche für jeden Geschmack“, so Teubner. Das Paar lebte zuletzt in Spanien und kam nach zehn Jahren Auslandsaufenthalt wieder zurück an den Niederrhein.

Foto: Stadt Nettetal
v.l.n.r.: Sabine Monz (Stadtmarketing), Eheleute Julia Teubler und Juan Moreno

Kurzerhand kam das Lokal, vormals bekannt unter den Namen „Zum Kolbenklemmer“, ins Gespräch. Die perfekte Location war gefunden und auch bei der Namensfindung wurde man sich schnell einig. „Umami bedeutet auf japanisch so viel wie köstlich und ist neben süß, sauer, salzig und bitter der fünfte Geschmackssinn, auf welchem wir in unseren Gerichten besonders großen Wert legen“, erläutert die gebürtige Nettetalerin.

Juan Moreno ist gelernter Koch und war in seiner beruflichen Laufbahn in internationalen Restaurantküchen der Welt tätig. Er ist ein Kenner der chinesischen und argentinischen Küche.

Das Restaurant Umami besticht durch ein stimmiges und gemütliches Ambiente, direkt daneben befindet sich ein angegliederter Festsaal. Für Biker gibt es einen separaten Motorradparkplatz. Das Lokal liegt mitten im Gewerbegebiet in Kaldenkirchen. Geplant ist, auch zukünftig einen Mittagstisch für die umliegenden Betriebe anzubieten.

Die Öffnungszeiten sind montags bis sonntags von 17 bis 22 Uhr, donnerstags ist Ruhetag.

www.umami.restaurant

1 2 3 4 47