Bruderschaft sucht händeringend 1. Brudermeister

Von Manfred Meis

Bislang will keines der 220 Mitglieder dieses Amt übernehmen

Die St. Lambertus-Schützenbruderschaft Leuth ist seit einem Jahr kopflos, aber nicht führungslos. Dieser Zustand wird andauern, denn auch in der Generalversammlung am 4. September gelang es nicht, einen Nachfolger für den früheren 1. Brudermeister Wilfried Dellen zu finden. So steht das Thema wieder bei der nächsten Generalversammlung am 2. April 2022 an.

Zwar stand die Wahl eines „1. Brudermeisters“ erst unter Punkt 13c auf der Tagesordnung, doch Markus Dellen, 3. Brudermeister und Schriftführer, sprach das Thema schon in seinem Jahresbericht (Punkt 5) an. Seit dem (schon früh angekündigten) Rücktritt von Wilfried Dellen im letzten Jahr ist das Amt nicht mehr besetzt, weil sich schon 2020 niemand fand, der seine Nachfolge antreten wollte. Es habe intensive Gespräche mit zahlreichen Mitgliedern gegeben, berichtete Dellen, doch „sind alle gescheitert“. Deshalb richtete er an die Mitglieder noch einmal einen eindringlichen Appell: „Wir brauchen einen 1. Brudermeister!“.

Doch fand dieser keine Resonanz bei den 47 anwesenden Mitgliedern, als der 2. Brudermeister Sven Withofs später zur Wahl aufrief. „Hoffen wir auf die nächste Versammlung am 2. April 2022“, meinte mit er einem Anflug von Resignation. Nach außen hin vertritt er als Schatzmeister gemeinsam mit Markus Dellen die Bruderschaft, die insgesamt fünf Brudermeister für verschiedene Aufgabenbereiche hat. Nur der Kopf fehlt halt.

Die Bruderschaft war in diesem Coronajahr weitgehend lahmgelegt, weil alle geplanten Termine abgesagt wurden. Sie selbst hat auch den für den 25. September angesetzten Vogelschuss auf den 24. September 2022 verschoben, will aber das Patronatsfest am Bundestagswahlsonntag 26. September in kleinerem Rahmen feiern: Messe um 11 Uhr am Neyenhof unter freiem Himmel „bei jedem Wetter“; es schließt sich ab 13 Uhr ein Frühschoppen bei Planwagen Winkelmann an, bei dem auch das Pfarrorchester spielt. Zugelassen sind nur angemeldete Mitglieder: Frau und Kind müssen draußen bleiben – wegen der Corona-Schutzregeln.

Bei Winkelmann weit draußen an der Heerstraße fand auch die Generalversammlung statt, weil zum einen die traditionelle Versammlungsstätte Dückers nicht zur Verfügung stand, weil aber zum anderen hier auch die nach den Corona-Regeln geforderte (Durch-)Lüftung möglich war: Es wurde recht kühl im Laufe des Abends. Die Gaststätte Dückers ist für das kommende Jahr das Gelagehaus der Bruderschaft.

Das finanzielle Fundament der Bruderschaft ist dank Jahrhunderte alter Stiftungen von Grundstücken und Immobilien recht stabil. Für das nächste Schützenfest 2023 wurden erste Rücklagen gebildet. Dass bald wieder so richtig gefeiert werden kann, ist der große Wunsch des jetzigen (und um ein Jahr verlängerten) Schützen-Kaisers Wilfried Dellen. Sein Grußwort leitete er ein mit dem BAP-Song „Verdamp lang her…“, beschwor frühere Feier-Zeiten und befreite für den Patronatstag am 26. September vom Uniformzwang: „Die passt einigen nach Corona nicht mehr.“ Und so ließen ihn die Bruderschaftler nach einer Kaiserrunde singend weiter hochleben.

Trauer um Schützenbruder Werner Lesch

Am 28. Juli verstarb unser Schützenbruder Werner Lesch im Alter von 73 Jahren.

Werner war 44 Jahre Mitglied der Bruderschaft. Er gehörte lange Zeit dem Zug der Marine-Offiziere und in den letzten Jahren dem Bummelzug an.

Wir alle trauern gemeinsam mit seiner Frau Hannelore, allen Angehörigen und Freunden.

Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung ist am Montag, den 09. August
2021 um 11:30 Uhr ab der Friedhofskapelle zu Leuth.

In Gedenken an unseren Schützenbruder Werner Lesch

St. Lambertus Schützenbruderschaft von 1610 e.V. Nettetal-Leuth
Der Vorstand

 

Bruderschaft sucht Mieter

Für ihre Wohnung im Petershof 16 sucht die St. Lambertus Bruderschaft Leuth zum 01.08.2021 einen neuen Mieter. Die Wohnung befindet sich im Erdgeschoss und hat eine Größe von 69 m².

Interessenten mögen sich bitte mit Frau Linda Mannebach (Matthiesen – Immobilien) Tel. 02152 55277-29 oder E-Mail in Verbindung setzten.

Newsletter der Schützenbruderschaft

Liebe Schützenbrüder,

mit Blick auf das aktuelle Infektionsgeschehen hat der Vorstand beschlossen, die für Freitag, 28.05.2021 geplante Generalversammlung in den Herbst zu verschieben. Informationen zu Ort, Zeit, dem ausgearbeiteten Hygienekonzept etc. werden wir frühzeitig bekanntgeben.

Zudem haben Pastor Schnitzer und der Pfarrreirat sich darauf verständig, die diesjährige Kevelaerwallfahrt abzusagen.

Die Gesundheit und unser Wohlergehen stehen an allererster Stelle und wiegen mehr als Tradition und Festlichkeit.

Mit bruderschaftlichem Gruß

 Der Vorstand

Trauer um Schützenbruder Wolfgang Bäumges

Am 12. September 2020 verstarb nach kurzer, schwerer Krankheit unser Schützenbruder Wolfgang Bäumges im Alter von 59 Jahren.

Wolfgang war 17 Jahre Mitglied der Bruderschaft.

Wir alle trauern gemeinsam mit seiner Familie, allen Angehörigen und Freunden.

Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung ist am Dienstag, den 22. Sep- tember 2020 um 12:00 Uhr ab der Friedhofskapelle zu Leuth.

In Gedenken an unseren Schützenbruder Wolfgang Bäumges

St. Lambertus Schützenbruderschaft von 1610 e.V. Nettetal-Leuth
Der Vorstand

Bruderschaft sucht Vorsitzenden

Von Manfred Meis

Jahreshauptversammlung fand keinen Nachfolger für Wilfried Dellen

Die St. Lambertus-Schützenbruderschaft ist nicht führungslos, aber ohne einen Mann an der Spitze: Es gelang in der Jahreshauptversammlung, die wegen der Corona-Pandemie statt Ende März erst jetzt im Saal Dückers stattfand, nicht, einen Nachfolger für den 1. Brudermeister Wilfried Dellen zu finden, der nicht mehr kandidierte. So wird die Bruderschaft nach außen hin vom 2. Brudermeister Sven Withofs und vom 3. Brudermeister Markus Dellen vertreten. In der nächsten Jahreshauptversammlung, die wie üblich zwei Wochen vor Ostern stattfinden soll, will man einen neuen Anlauf unternehmen.

Überhaupt gab es einen Umbruch im Führungsquintett, denn auch Willi Ridder (3. Brudermeister) und Christoph Funken (5. Brudermeister) kandidierten nicht mehr. Für ihre Ämter, die mit Schriftführung und Organisation verbunden sind, waren schon im Vorfeld der Versammlung Kandidaten gefunden worden, die mit großer Mehrheit gewählt wurden: eben Markus Dellen als dritter und dann (Ex-König) Arno Bein als 5. Brudermeister. Dellen, der noch amtierender Schützen-Kaiser ist, hatte seinen Rückzug schon Ende des letzten Jahres angekündigt, doch keines der 214 Mitglieder war bereit, diese Aufgabe zu übernehmen. Er sicherte aber zu, dass er den Vorstand bei der Vorbereitung des Vogelschusses im Herbst 2021 unterstützen werde, denn „damit müssen wir jetzt anfangen und nicht erst im März des nächsten Jahres“.

Statt der sonst üblichen rund 100 waren unter Corona-Bedingungen nur 26 Mitglieder gekommen, die aus den Berichten von Ridder und Withofs hörten, dass die Bruderschaft 2019 ein großartiges Kaiserfest gefeiert hat und die Finanzen dabei nicht strapaziert wurden. In diesem Jahr fielen alle Veranstaltungen aus, geplant ist zum Patronatsfest am 27. September nur eine Messe in der Pfarrkirche – das sonst übliche Beisammensein im Neyenhof wurde gestrichen.

Natürlich gab es die traditionelle „Kaiser-Runde“, doch wegen Corona ohne Gesang. Den ausgeschiedenen Brudermeistern dankte Withofs mit einem Krimi-Buch, das den vielsagenden Titel „Schützenhilfe“ trägt.

Das derzeitige Führungsquartett der St. Lambertus-Schützenbruderschaft Leuth (von links): Arno Bein, Peter Meiners, Markus Dellen und Sven Withofs.

Meldeschluss zur Generalversammlung

Der Vorstand der Bruderschaft weist auf den Meldeschluss zur diesjährigen Generalversammlung hin.

Meldeschluss ist Mittwoch, der 19. August 2020 20:00 Uhr an oder bei einem der Brudermeister.

Die Hauptmänner werden gebeten die Meldungen eventuell zentral mit Namen für die jeweiligen Züge abzugeben.

Trauern um Ehrenbrudermeister und Altkaiser Toni Thelen

In der Nacht zum 1. April verstarb Ehrenbrudermeister Anton Thelen im Alter von 82 Jahren. Toni war 57 Jahre Mitglied der Bruderschaft und im Schützenzug die Wallenweißen. 1977 war er Minister, 1974und 1984 war er König und 1992 als erster in der 410jährigen Geschichte der Leuther Bruderschaft Kaiser. 1976-1979 war er 4. Brudermeister und von 1996-2012 1. Brudermeister und Vorsitzender der St. Lambertus Bruderschaft. Insgesamt war er 22 Jahre im Vorstand tätig. Auf der Generalversammlung 2012 wurde Toni als Ehrenbrudermeister auf Lebenszeit gewählt.
Die St. Lambertus Bruderschaft trauert gemeinsam mit Seiner Familie, allen Angehörigen und Freunden. Leider können wir Ihn aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie nicht auf seinen letzten Weg begleiten.
Im stillen Gedenken an
Toni Thelen
Ehrenbrudermeister Toni Thelen
St. Lambertus Schützenbruderschaft von 1610 e.V. Nettetal-Leuth
Der Vorstand

Leuther Bruderschaft spendet für den Generationentreff

Der Außenbereich kann nun ebenfalls genutzt werden

Foto: Bruderschaft Leuth

Seit Jahren unterstützt die St. Lambertus Schützenbruderschaft Leuth die Dorfgemeinschaft in Form von Geld- und Sachspenden. Nicht nur beim Schützenfest oder in der Altersstruktur ihrer Mitglieder spannt sie den Bogen zwischen Jung und Alt. Es gelingt ihr auch in der Öffentlichkeitsarbeit. Jüngst übergaben die Schützen Geldspenden an den Kindergarten und die Leuther Jugend. Nun besuchte 3. Brudermeister Willi Ridder den Generationentreff in Leuth. Neben einer Spende überbrachte er stellvertretend für den Vorstand die besten Grüße von der Bruderschaft. Ridder: „Wir machen das gerne und freuen uns, den Generationentreff unterstützen zu können.“ Leiterin Birgit Hühn: „Die gespendeten Bänke und der Tisch sind eine große Bereicherung für die Veranstaltungen wie z.B. Frühstück, Grillabende und Boulespiele, um auch draußen das schöne Ambiente neben der Kirche genießen zu können.“ Sie bedankte sich ganz besonders bei Josef und Maria Siemes für den unermüdlichen, ehrenamtlichen Einsatz für den Generationentreff. Josef Siemes, ebenfalls Mitglied der St. Lambertus Bruderschaft, organisierte mit seiner Frau Maria auch den Einkauf und Zusammenbau der Möbel. Im Generationenreff gibt es vielfältige Möglichkeiten aktiv zu sein, ob regelmäßig oder auch zu ausgewählten Programmpunkten, jeder ist herzlich willkommen. Es wird Bingo, Gedächtnistraining, Gymnastik, Singen, Mittagstisch (immer freitags) / Frühstück (einmal monatlich, jeweils mit Anmeldung) angeboten. Aber auch Informationsveranstaltungen und Wanderungen/Radtouren stehen auf dem Programm. „Es gibt also vielfältige Möglichkeiten, um nette Menschen zu treffen und sich auszutauschen. Ebenso suchen wir Menschen mit Herz und Talente um diese, in Form eines Ehrenamtes, mit anderen zu teilen“, so Hühn. Die Öffnungszeiten sind von 13.00 – 17.30 Uhr. Neuen Besuchern empfiehlt sich ein vorheriger Anruf (Tel. 13 81 795).

35.000 Rosen für das Kaiserfest


GUTE-URLS

Wordpress is loading infos from rp-online

Please wait for API server guteurls.de to collect data from
rp-online.de/nrw/staedte/ne...

1 2