Vorfreude auf das Schützenfest im Mai 2023

Die St. Lambertus Schützenbruderschaft Leuth hat einen neuen König. In einem spannenden Wettkampf zwischen 3 Königsanwärtern fiel beim 135. Schuss der Vogel zu Gunsten des Pioniers und 3. Brudermeisters Markus Dellen herunter. Seine beiden Mitstreiter Jan Niklas Schmitz und Thomas Schrörs ernannte er zu seinen Ministern. Mit großer Vorfreude schaut das neue Dreigestirn auf die anstehenden Aufgaben bis zum Schützenfest vom 13. bis 16. Mai 2023.

Dreigestirn 2022 St. Lambertus Leuth

Schützenkönig Markus Dellen (Mitte) mit Ministern Jan Niklas Schmitz und Thomas Schrörs

Bedanken möchten sich der Vorstand der Bruderschaft bei Niklas Albers und ihrem Schützenbruder Matthias Kaffill für die Betreuung des Schießstandes. Einen herzlichen Dank auch an Sven und Andrea Withofs für die Betreuung der Jungschützen sowie an Sarah Kox, Lisa Schmitz sowie Vera und Simone Schrörs, die sich um die Kinderschützen gekümmert haben.

Bürgermeister-Dialog am 20. September auf dem Petershof in Leuth

Der Bürgermeister-Dialog kommt nach Leuth. Am Dienstag, 20. September 2022, kann auf dem Petershof der offene Austausch mit Bürgermeister Christian Küsters gesucht werden. Das Format des Bürgermeister-Dialogs gibt Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, über eigene Anregungen, Meinungen oder die Stadtteilentwicklung zu diskutieren. Der Stand der Stadt Nettetal ist von 16 bis 17.30 Uhr vor Ort.

Erfolgreiche Kontrolle des gewerblichen Personen- und Güterverkehrs

Am Mittwoch vergangener Woche kontrollierten Einsatzkräfte des Viersener Verkehrsdienstes gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen der Verkehrsdienste aus Duisburg, Kleve, Krefeld, Mönchengladbach, Heinsberg und mit Kräften der Bezirksregierung, dem Zoll, der Bundespolizei und Vertretern des Veterinäramts des Kreises Viersen auf der B221 zwischen Herongen und Leuth eine Vielzahl von kleineren und größeren Lastwagen. Vom Restaurant-Belieferer, über Güllefass-Auflieger bis hin zum 40-Tonnen-Gefahrgutsattelzug war alles dabei. Ist die Ladung korrekt gesichert? Wurde vielleicht zu viel geladen? Ist Gefahrgut ausreichend gekennzeichnet? Die fast 60 Spezialisten kontrollierten in mehreren Teams über 60 Fahrzeuge auf Herz und Nieren. Zum Einsatz kam bei den Kontrollen auch eine mobile Radlastwaage. Die Bilanz: Eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen eines Verstoßes gegen das Abfallrecht, zwei nachfolgend geplante Betriebsprüfungen aufgrund festgestellter Mängel beim Gefahrguttransport, ein Verstoß gegen das Kfz-Steuer-Recht, neun Vollstreckungen aufgrund „Mautverstößen“ sowie eine Steuerschuld, 10 Bußgeldverfahren und vier Verwarnungen wegen Verstöße gegen Lenk- u. Ruhezeiten, drei Bußgeldverfahren wegen Verstöße gegen Gefahrguttransportvorschriften, sieben Bußgelder und zwei Verwarnungsgelder wegen technischer Mängel bei Nutzfahrzeugen, vier Bußgelder und drei Verwarnungsgelder unter anderem wegen mangelhafter Ladungssicherung, Überlänge, Erlöschen der Betriebserlaubnis, mangelhafte Reifen, drei Verwarnungen wegen Überschreitung zulässiger Gewichte.

18 Fahrzeuge wurden auf der Radlastwaage überprüft- drei Verwarngelder waren dieses Mal „nur“ die Folge. Mehrere unzureichend gesicherte Ladungen wurden durch die Fahrer vor Ort nachgesichert. Ein schlechter Reifen wurde noch vor Ort durch den Fahrer eines Wagens ausgetauscht. Eine Firma aus Köln musste einen geeigneten Fahrer zur Kontrollstelle bringen, damit ihr Fahrzeug samt Ladung weiterfahren durfte. Ein Sattelzug mit Gefahrgütern wurde durch die Polizei abgesichert zum Firmengelände des Fahrzeughalters zurück begleitet, um dort die Ladungssicherung erheblich zu verbessern. Gegen den Fahrer, den Halter sowie den Verlader/Verpacker wurden entsprechende Bußgeldverfahren eingeleitet.

Die Einsatzkräfte führten mit den kontrollierten Fahrzeugführerinnen und Fahrzeugführern teils sehr ausführliche verkehrsdidaktische Gespräche. Hinweise auf das Leid der zumeist unverschuldet Betroffenen/Verletzten nach einem Unfall mit schlecht oder gar nicht gesicherter Ladung, verlängertem Bremsweg aufgrund überladener Fahrzeuge oder nicht ausreichend ausgeruhten Fahrern erfolgten im Einzelfall. Das Fazit des Einsatzleiters: „Es war ein rundum gelungener Einsatz mit dem großen Gewinner: Die Verkehrssicherheit.“ /wg (847)

Vogelschuss St. Lambertus Schützenbruderschaft

Die St. Lambertus Schützenbruderschaft lädt am 4. September Wochenende zum Vogelschuss.

Samstag, 24. September 2022
14:00 Uhr Andacht in der Pfarrkirche St. Lambertus Leuth
15:00 Uhr Vogelschuss bei Planwagenfahrten Winkelmann
20:00 Uhr Krönungsball im Saal Franz Dückers – Eintritt frei

Sonntag, 25. September 2022
11:15 Uhr Hochamt in der Pfarrkirche St. Lambertus Leuth
12:00 Uhr Festumzug
anschließend Patronatsfest am Nevenhof mit Ermittlung des Kinderdreigestirns und der Jungschützenkönigin und des Jungschützenkönigs
15:00 Uhr Umzug der Kinder- und Jungschützen

Manfred Meis mit Rheinlandtaler ausgezeichnet


GUTE-URLS

Wordpress is loading infos from rp-online

Please wait for API server guteurls.de to collect data from
rp-online.de/nrw/staedte/ne...

Brand in einem Waldstück – Zeugen gesucht

Am Donnerstagabend gegen 20.15 Uhr hat es in einem Waldstück in Nettetal-Leuth gebrannt.

Etwa 1500 bis 2000 Quadratmeter standen in unmittelbarer Grenznähe im Wald in der Nähe der Straße „Am Sportplatz“ in Flammen. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell kontrollieren und löschen. Nach den ersten Ermittlungen kann eine Brandstiftung – vorsätzlich oder fahrlässig – nicht ausgeschlossen werden. Die Kriminalpolizei ermittelt und sucht nun Zeugen. Wer hat in dem genannten Waldstück an der Grenze am Donnerstagnachmittag oder -abend verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte unter der Rufnummer 02162/377-0. /hei (788)

Radfahrer bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt

Am Samstag, 20. August 2022, um 02:15 Uhr, erhielt die Polizei Viersen Kenntnis über einen schweren Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Radfahrers in Nettetal-Leuth auf der B 221 (Geldrische Straße) in Höhe der Hausnummer 65. Nach ersten Feststellungen und Zeugenaussagen vor Ort befuhr ein 27jähriger Mann aus Straelen mit seinem Fahrrad die Bundesstraße 221 aus Richtung Leuth kommend in Richtung Herongen. Hierbei fuhr er ohne Licht und in Schlangenlinien mitten auf der Fahrbahn. Ein 21jähriger Mann aus Nettetal befuhr mit seinem PKW ebenfalls die Bundesstraße 221 in entgegengesetzter Fahrtrichtung. Im Verlaufe einer langgezogenen Rechtskurve kam es zu einem Frontalzusammenstoß zwischen dem PKW und dem Fahrrad. Hierbei wurde der Fahrradfahrer so schwer verletzt, dass er trotz Einsatz eines Notarztes vor Ort verstarb. Die Unfallstelle wurde längere Zeit in beide Richtungen voll gesperrt. Alle Fahrzeuge wurden sichergestellt. Zeugen und der unfallbeteiligte Fahrzeugführer wurden durch Seelsorger vor Ort betreut, ebenso die von der zuständigen Polizeibehörde benachrichtigten Angehörigen. Die weiteren Ermittlungen dauern noch an.

Genuss am See – Einzigartiges Fest am De Wittsee

Die Stadt Nettetal lädt am letzten Wochenende im August, 27. und 28. August, zum Familienfest „Genuss am See“ am Restaurant De Wittsee in Nettetal ein. Gäste dürfen sich auf ein einzigartiges Event mit regionalen Produkten und Besonderheiten freuen – kombiniert mit einem unterhaltsamen Bühnenprogramm sowie kulinarischen Highlights. Kroketten aus NetteSpargel, Tomatenkreationen oder Ziegenmilch-Eis – all das sind kreative Köstlichkeiten vom Niederrhein. Diese und viele weitere Produkte kennenlernen und probieren können die Besucher bei „Genuss am See“. Bürgermeister Christian Küsters, Sabine Monz (Stadtmarketing Stadt Nettetal), Ulrike Cronen (Tourismus Stadt Nettetal), Christian Davids (Volksbank Krefeld), Daniel Schlösser (Sparkasse Krefeld) und Karl Kummer (Restaurant De Wittsee) präsentierten dazu am Dienstag die Pläne.

Samstag steht Musik im Fokus
Der Samstag bietet von 17 bis etwa 24 Uhr ein Musikprogramm mit AQUAGEN (Gino Montesano) und BOOSTER aus Mönchengladbach.

Der Nettetaler AQUAGEN, bekannt aus der deutschen Dance-Szene, hat speziell für „Genuss am See“ ein Chillout- und Sundowner-Set zusammengestellt, dessen Klänge optimal auf die Band Booster einstimmen werden. Booster wird anschließend mit zeitlosen Klassikern und aktuellen Hits so richtig einheizen.

Sonntag ist Markttag
Am Sonntag öffnen die Marktstände mit regionalen Produkten von 11 bis 19 Uhr. Daneben gibt es Informationen zu Natur, Besonderheiten der Region und kulturellen Angebote. Auf der Bühne unterhält ein abwechslungsreiches Programm und ein Zauberer sorgt für begeisterte Kinderaugen.

Unter anderem kann man das beliebte Marc Summer Duo wieder live auf der Bühne erleben. Der Violinist Martin Guha verspricht Gänsehaut mit seiner E-Geige und seiner Interpretation von bekannten Charttiteln. Schwungvoller Dixieland mit Hardy´s Jazz Band sorgt für einen fröhlichen Abschluss des Events.

Neben den einheimischen Produzenten stellen auch Vermarkter von Genuss-Produkten ihre Köstlichkeiten vor. Insgesamt präsentieren sich bei „Genuss am See“ knapp 40 Anbieter, davon kommt mehr als ein Drittel aus Nettetal.

Wie wichtig Regionalvermarktung für den Tourismus in der Region beziehungsweise für die Stadt Nettetal ist, zeigt die Kooperation „NetteSpargel“. Seit Jahren besteht diese erfolgreiche Kooperation aus Erzeugern und Gastronomen, die das Qualitätsmerkmal „NetteSpargel“ weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt gemacht hat. Ähnlich positive Beispiele dürfen gerne folgen.

Das Event wird unterstützt von der Sparkasse Krefeld, der Volksbank Krefeld sowie von RESITE Flächenentwicklung.

Detailinfos zum Markt

DIE AUSSTELLER UND IHRE PRODUKTE
Gartenbau Brunen aus Nettetal präsentiert seine schmackhafte Tomatenvielfalt aus eigenem Anbau. 23 Sorten mit außergewöhnlichen Namen wie „schwarze Perle“, „Yellow Sun“ oder „Zebrino“ machen neugierig.
Wie wichtig Bienen für das ökologische System sind, ist bekannt, und dass Imker der Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege durch die Bestäubung der Kultur- und Wildpflanzen dienen, auch. Wie lecker der Honig dann dazu auch noch schmeckt, kann man am Stand des Nettetaler Imkers Rainer van der Bank probieren. Die 400 Ziegen der Bööscher Ziegenkäserei aus Grefrath produzieren Milch für viele leckere Produkte. Besondere Käsesorten oder das besondere Ziegenmilcheis sollte man unbedingt probiert haben. Am Stand von Sel la vie erhalten die Besucher einen Einblick in die Herstellung von Salzprodukten aus eigenem Anbau. Kreative Produkte: Bonbons oder Senf mit Meersalz.  Am Stand von Genusskult – La Dolce Vita ist der Name Programm. Hier sind italienische Süßwaren wie Nougat, Mandelgebäck und Florentina erhältlich.
Hochprozentig geht es am Stand der Kornbrennerei Hartges aus Schwalmtal zu. Im Angebot sind Schnäpse und Liköre aus eigener Herstellung. Neben Gewürzen und Dips hat die talWürze auch den eigens kreierten Marillenlikör “Klempdröpken” sowie kleine Präsente für Küche und Haushalt im Gepäck. Wer noch Ideen zur Gartengestaltung sucht, ist beim Stand vom Grünen Warenhaus genau richtig. Im Angebot sind Gartenpflanzen und Accessoires, die den eigenen Garten noch schöner machen. Und diejenigen, die sich selber schmücken wollen, finden bei N-Concept trendigen und hochwertigen Modeschmuck sowie allerlei Accessoires und Handtaschen. Zahlreiche weitere kulinarische Stände mit Eingemachtem, Säften und Likören sowie traditionellem Handwerk mit Produkten aus Holz und Keramik und Handarbeiten aus Wolle oder Handgenähtes runden das Angebot ab und machen den Genussmarkt zu einem Markt der Vielfalt für jeden Geschmack.

ESSEN & TRINKEN
An beiden Veranstaltungstagen sorgen Foodtrucks für das leibliche Wohl mit abwechslungsreichen Speisen und Getränken. Piadina – die Königin des Streetfoods aus Italien, ein Fladenbrot gefüllt mit original italienischen Zutaten, gibt es bei Divino Street Food. Beim amerikanischen Schulbus von Farmer’s Truck dreht sich alles um das Thema Burger und Pulled Pork. Die Delikatesse, la „Tarte Flambée“ – oder besser bekannt als Flammkuchen gibt es in verschiedenen Varianten beim Truck Altes Rathaus aus Kaarst.

Zum Nachtisch noch ein Eis? – Köstliche selbstgemachte Eissorten gibt es am Eisfahrrad von Feinkost Fußangel. Aperol Spritz, Hugo und Lillet sowie verschiedene Kaffeegetränke und Kuchen erhält man bei der schmucken Ape von Caffé Apellissimo. Sommervibes mit einem leckeren Cocktail genießen? – Leckere Mischungen bietet der Oldtimer-Cocktailstand Mades an. Familie Wefers aus Nettetal schenkt in ihrem Weinpavillon erlesene Weine eines Winzers aus Worms aus. Karl Kummer vom Restaurant De Wittsee als Hausherr und Partner bietet den Besuchern auf der Festwiese kalte Getränke und leckere Grillspezialitäten sowie Gerichte à la Carte auf der Sonnenterrasse an.

INFORMATIONSMEILE & AKTIONEN
Das Textilmuseum „Die Scheune“ bietet Kindern einen Einblick in das Arbeiten mit Wolle, beispielsweise durch das Filzen kleiner Blumen.
Das Infozentrum Krickenbecker Seen informiert über den Fischotter und ein dazu gehöriges Projekt und bietet ein Quiz für Kinder an. Am Stand der Sequoiafarm gibt es Informationen zu den bis zu 40 Meter hohen Mammutbäumen auf dem knapp 36.000 Quadratmeter großen Parkgelände in Nettetal-Kaldenkirchen. Der Naturpark Schwalm-Nette informiert über die rücksichtsvolle Nutzung der Natur. Der Schwerpunkt liegt dabei auf zertifizierten Wanderwegen.
Unter dem Slogan “Niederrhein so gut. So weit.” präsentiert Niederrhein Tourismus die Vielfalt des Niederrheins und zeigt anhand zahlreicher Übernachtungs-, Freizeit-, und Gastronomieangeboten, wie man den Niederrhein 365 Tage im Jahr erleben kann.
Der Wassersportverein De Wittsee öffnet seine Türen und lädt die Besucher dazu ein, Wissenswertes über die verschiedenen Wassersportarten zu erfahren und auch auszuprobieren.  Auch die Stadt Nettetal ist natürlich mit vielerlei touristischem Informationsmaterial dabei und informiert über die attraktiven Freizeitangebote in der Seenstadt.

Am Stand der Sparkasse Krefeld können große und kleine Gäste lustige Erinnerungsfotos machen und Baumwoll-Tragetaschen selbst gestalten. Zusätzlich kommt die „Mobile Filiale“, die unter anderem einen Geldautomaten an Bord hat – für alle, die vor Ort noch etwas Bares brauchen.
Graffiti-Workshop: Kinder und Jugendliche haben die Möglichkeit, für einen Kostenbeitrag von fünf Euro ihre eigene Leinwand mit Graffiti zu gestalten. Unter Anleitung des Künstlers Johannes Veit lernt man, worauf es dabei ankommt.
Die Live- und Event-Zeichnerin Nadine Merle Stanko, besser bekannt als “Illumerle” fertigt je nach Wunsch ein individuelles “Minuten-Porträt” von interessierten Besuchern an.
Schwindelfreie Besucher können auf dem Aerotrim des Jugendzentrums Arche die Schwerelosigkeit erahnen. Das Gefühl, sich im schwerelosen Zustand zu bewegen, ist für Piloten und Astronauten selbstverständlich, für die Besucher wird es aber zum außergewöhnlichen Erlebnis.
Wer es etwas ruhiger mag, kann sich am De Wittsee Beach von Karl Kummer mit Blick auf den See in einem der gemütlichen Liegestühle niederlassen und von dort das Treiben beobachten.

stehend v.l.: Sabine Monz (Stadtmarketing Stadt Nettetal), Ulrike Cronen (Tourismus Stadt Nettetal), Christian Davids (Volksbank Krefeld), Daniel Schlösser (Sparkasse Krefeld), Bürgermeister Christian Küsters. Sitzend: Karl Kummer (Restaurant De Wittsee). Foto Stadt Nettetal

1 2 3 52