Trauer um Schützenbruder Herbert Matthies

Am Donnerstag, 10. November 2022 verstarb nach langer schwerer Krankheit unser Schützenbruder Herbert Matthies im Alter von 62 Jahren.

Herbert war 25 Jahre Mitglied unserer Bruderschaft und Mitglied der Marineoffiziere.

Wir alle trauern gemeinsam mit seiner Familie, allen Angehörigen und Freunden. Es
wäre schön, wenn viele Schützen Herbert auf seinem letzten Weg begleiten.

Die feierlichen Exequien sind am Mittwoch, 16. November 2022, um 10:00 in der Pfarrkirche St. Lambertus Leuth. Anschließend ist die Beerdigung ab der Friedhofskapelle
in Leuth.

In Gedenken an unseren Schützenbruder Herbert Matthies.

St. Lambertus Schützenbruderschaft von 1610 e.V. Nettetal-Leuth

Radweg- und Leitungsbauarbeiten an der K 3 (Baerlo und Busch) in Nettetal

Am Montag, 17. Oktober, beginnen die Bauarbeiten am Radweg an der Kreisstraße 3 in Nettetal. Die Arbeiten erfolgen in vier Bauabschnitten. Die ersten beiden Bauabschnitte müssen unter Vollsperrung der Fahrbahn durchgeführt werden.

 

Baldige Bauarbeiten am Radweg an der K 3 in Leuth

Der erste Bauabschnitt verläuft von der Einmündung Blumental bis zur Einmündung Leutherheide, der zweite Bauabschnitt von der Einmündung Leutherheide bis zur Radwegtrasse am Königsbach (Bahnradweg). Die beiden Bauabschnitte werden aufgrund der geringen Restbreite der Fahrbahn unter Vollsperrung der Fahrbahn durchgeführt. Die Umleitung für den motorisierten Verkehr erfolgt über Baerlo, Am Kastell, Biether Straße, Bieth, Kölner Straße, Friedrichstraße, Feldstraße, Poststraße, Bahnhofstraße, Leuther Straße, Kaldenkirchener Straße und Hampoel. Die Umleitung für Radfahrerinnen und Radfahrer sowie Fußgängerinnen und Fußgänger erfolgt über Blumental, Schanzheide und die Radwegtrasse am Königsbach.

Der dritte Bauabschnitt verläuft von der Radwegtrasse am Königsbach (Bahnradweg) bis zur Einmündung Busch. Bauabschnitt vier verläuft von der Einmündung Busch bis zum Ortseingang Leuth. Die Arbeiten in den beiden Bauabschnitten erfolgen als Wanderbaustelle unter halbseitiger Sperrung der Fahrbahn unter Einsatz einer Lichtsignalanlage.

Die Umleitung für Radfahrerinnen und Radfahrer sowie Fußgängerinnen und Fußgänger erfolgt im dritten Bauabschnitt über Am Wittsee, Bruchstraße, May und Dorfstraße, im Bauabschnitt vier über Busch, Buschstraße, Johann-Finken-Straße und Zum Wedemhof.

Der Kreis Viersen und die Stadtwerke Nettetal führen die Bauarbeiten gemeinsam durch. Die Maßnahme umfasst Radwegbauarbeiten seitens des Kreises Viersen und Leitungsbauarbeiten seitens der Stadtwerke Nettetal auf einer Gesamtlänge von rund 2.800 Metern zwischen der Einmündung Blumental und dem Ortseingang Leuth.

Die Arbeiten werden in einer Bauzeit von rund zehn Wochen durchgeführt. Witterungsbedingte Verzögerungen können auftreten.

Das Bauunternehmen Wurzel aus Jülich führt die Arbeiten aus. Die Kosten im Radwegebau betragen für den Kreis Viersen rund 520.000 Euro.

Weitere Informationen in Bezug auf den Radwegebau erteilt Joachim Albers telefonisch unter der Telefonnummer 02162/39-1236

Gedenkgottesdienst zum Besuch von Mutter Teresa

Vor fast genau 40 Jahren, am 17. Oktober 1982, besuchte die damalige Friedensnobelpreisträgerin Mutter Teresa den Somedi Nettetal e.V. in Leuth.

Neben dem Besuch im Hause des Vereinsvorsitzenden Dr. Ramesh Modi hielt sie auch eine Ansprache in der Leuther Pfarrkirche St. Lambertus.

Heilige Mutter Teresa in unserer Pfarrkirche St. Lambertus

Aus diesem Anlass findet am Sonntag, 16. Oktober 2022 um 11.15 Uhr eine Messe zu
Ehren der am 4. September 2016 von Papst Franziskus heiliggesprochenen Mutter Teresa in der Pfarrkirche St. Lambertus in Leuth statt.

Im Anschluss an den Gedenkgottesdienst werden im Generationentreff Bilder vom Besuch Mutter Teresas in Leuth gezeigt. Hierzu werden Getränke und kleinen Snacks gereicht.

Der Somedi Nettetal e.V. freut sich auf Ihren Besuch!

Herbstausstellung im Atelier van Eyk

Ausstellungskatalog

Lebenszeichen – Bilder, die machen, was sie wollen.

Zu einem Herbstspaziergang im Leuther Grenzwald verbunden mit einem Galeriebesuch lädt an diesem Wochenende das Atelier van Eyk ein.

Ausstellungsplakat

Zu sehen sind großformatige Bilder des Nettetaler Künstlers und ehemaligen Chefarztes einer kinder-und jugendpsychiatrischen Klinik Michael Buscher. Die Bilder lassen sich am ehesten der expressiven Malerei zuordnen. Für Buscher ist Malen ein Suchprozess mit Höhen und Tiefen. Erste Entwürfe werden zunächst häufig nochmals übermalt und in einem Prozess von Scheitern und Neubeginn entsteht dann – mitbestimmt durch die Bilder selbst – überraschend Neues. Beim Malen müsse, so Buscher, alles möglich sein, die Abbildung von Abgründen ebenso wie von Wunderbarem.

Dr. Michael Buscher

Buscher, geboren 1954, lebt mit seiner Frau auf dem Land in Nettetal. Die Malerei des 20. Jahrhunderts mit ihren vielen Facetten und Freiheiten hat ihn früh begeistert. Jetzt freut er sich zusammen mit Galeristin Wilhelmina Spolders über die zweite Ausstellung auf dem historischen Grund des Leuther Ateliers.

Öffnungszeiten
08.10. bis 09.10.2022 11 bis 17 Uhr
und nach Vereinbarung
0160 93319876

Adresse: Atelier van Eyk, Heerstr. 58a, 41334 Nettetal-Leuth
www.atelier-van-eyk.com

St. Martin 2022

An alle Leuther Familien und Freunde des St. Martins-Vereins

Nach zwei turbulenten Jahren plant der St. Martins-Verein 1906 Nettetal-Leuth e.V. in diesem Jahr ein traditionelles St. Martins-Fest in unserem Dorf.

Der Termin für das diesjährige Fest ist der 05. November 2022.
Der Zug startet um 18.00 Uhr vor der Kirche St. Lambertus.

Zugweg:
Kirche – Locht – Lomstraße – Franz-Nelihsen-Straße – Frenkenweg – Heronger Straße – Johann-Peter-Knippen-Straße – May – St. Martinsfeuer (anschlielsend wieder geordnet) – May – Am Feldrain – Frenkenweg – Dorfstraße – Johann-Finken-Straße – Zum Wedemhof – Buscher Weg – Paul-Breuer-Straße – Austalsweg – Hampoel

Im Anschluss daran erfolgt die Tütenausgabe für die Kinder in der Schule.

Auf dem Schulhof werden die Mitglieder des St. Martins-Vereins Glühwein, Trinkpäckchen und Würstchen anbieten. Wir laden Sie herzlich ein, noch einige Zeit zu verweilen und den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.

Sammlung:
Die Haussammlung wird vom 17.09. bis 04.10.2022 durchgeführt.

Eine Martinstüte erhalten alle Leuther Kinder, die in der Zeit vom 01.10.2010 bis 31.12.2020 geboren sind.

Anspruch auf eine Seniorentüte haben alle Leuther Senioren, die vor dem 31.12.1942 geboren sind. Die Seniorentüten werden am 05.11.2022 verteilt.

Alle Leuther Einwohner, welche durch unsere Sammler nicht erreicht wurden und trotzdem spenden möchten, können dies am Dienstag, 18.10.2022 von 18 bis 19 Uhr bei Claudia Nelißen. Lomstraße 37b persönlich erledigen. Zu diesem Termin können Sie auch persönlich Anspruch auf eine Seniorentüte anmelden oder eine Berechtigungskarte für Kindertüten erhalten.

Spenden:
Spenden sind ebenfalls möglich auf das Konto des St. Martins-Vereins. Die IBAN des Vereins teilt Ihnen Claudia Nelißen gerne mit.

Bei Fragen erreichen Sie uns unter der folgenden Mail-Adresse:

Für Ihre Spenden sowie über zahlreiche geschmückte Straßen entlang des Zugweges möchten wir uns bereits jetzt herzlich bedanken. Wir freuen uns auf ein schönes Fest!

Der Vorstand des St. Martins-Verin Leuth

Vorfreude auf das Schützenfest im Mai 2023

Die St. Lambertus Schützenbruderschaft Leuth hat einen neuen König. In einem spannenden Wettkampf zwischen 3 Königsanwärtern fiel beim 135. Schuss der Vogel zu Gunsten des Pioniers und 3. Brudermeisters Markus Dellen herunter. Seine beiden Mitstreiter Jan Niklas Schmitz und Thomas Schrörs ernannte er zu seinen Ministern. Mit großer Vorfreude schaut das neue Dreigestirn auf die anstehenden Aufgaben bis zum Schützenfest vom 13. bis 16. Mai 2023.

Dreigestirn 2022 St. Lambertus Leuth

Schützenkönig Markus Dellen (Mitte) mit Ministern Jan Niklas Schmitz und Thomas Schrörs

Bedanken möchten sich der Vorstand der Bruderschaft bei Niklas Albers und ihrem Schützenbruder Matthias Kaffill für die Betreuung des Schießstandes. Einen herzlichen Dank auch an Sven und Andrea Withofs für die Betreuung der Jungschützen sowie an Sarah Kox, Lisa Schmitz sowie Vera und Simone Schrörs, die sich um die Kinderschützen gekümmert haben.

Bürgermeister-Dialog am 20. September auf dem Petershof in Leuth

Der Bürgermeister-Dialog kommt nach Leuth. Am Dienstag, 20. September 2022, kann auf dem Petershof der offene Austausch mit Bürgermeister Christian Küsters gesucht werden. Das Format des Bürgermeister-Dialogs gibt Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, über eigene Anregungen, Meinungen oder die Stadtteilentwicklung zu diskutieren. Der Stand der Stadt Nettetal ist von 16 bis 17.30 Uhr vor Ort.

Erfolgreiche Kontrolle des gewerblichen Personen- und Güterverkehrs

Am Mittwoch vergangener Woche kontrollierten Einsatzkräfte des Viersener Verkehrsdienstes gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen der Verkehrsdienste aus Duisburg, Kleve, Krefeld, Mönchengladbach, Heinsberg und mit Kräften der Bezirksregierung, dem Zoll, der Bundespolizei und Vertretern des Veterinäramts des Kreises Viersen auf der B221 zwischen Herongen und Leuth eine Vielzahl von kleineren und größeren Lastwagen. Vom Restaurant-Belieferer, über Güllefass-Auflieger bis hin zum 40-Tonnen-Gefahrgutsattelzug war alles dabei. Ist die Ladung korrekt gesichert? Wurde vielleicht zu viel geladen? Ist Gefahrgut ausreichend gekennzeichnet? Die fast 60 Spezialisten kontrollierten in mehreren Teams über 60 Fahrzeuge auf Herz und Nieren. Zum Einsatz kam bei den Kontrollen auch eine mobile Radlastwaage. Die Bilanz: Eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen eines Verstoßes gegen das Abfallrecht, zwei nachfolgend geplante Betriebsprüfungen aufgrund festgestellter Mängel beim Gefahrguttransport, ein Verstoß gegen das Kfz-Steuer-Recht, neun Vollstreckungen aufgrund „Mautverstößen“ sowie eine Steuerschuld, 10 Bußgeldverfahren und vier Verwarnungen wegen Verstöße gegen Lenk- u. Ruhezeiten, drei Bußgeldverfahren wegen Verstöße gegen Gefahrguttransportvorschriften, sieben Bußgelder und zwei Verwarnungsgelder wegen technischer Mängel bei Nutzfahrzeugen, vier Bußgelder und drei Verwarnungsgelder unter anderem wegen mangelhafter Ladungssicherung, Überlänge, Erlöschen der Betriebserlaubnis, mangelhafte Reifen, drei Verwarnungen wegen Überschreitung zulässiger Gewichte.

18 Fahrzeuge wurden auf der Radlastwaage überprüft- drei Verwarngelder waren dieses Mal „nur“ die Folge. Mehrere unzureichend gesicherte Ladungen wurden durch die Fahrer vor Ort nachgesichert. Ein schlechter Reifen wurde noch vor Ort durch den Fahrer eines Wagens ausgetauscht. Eine Firma aus Köln musste einen geeigneten Fahrer zur Kontrollstelle bringen, damit ihr Fahrzeug samt Ladung weiterfahren durfte. Ein Sattelzug mit Gefahrgütern wurde durch die Polizei abgesichert zum Firmengelände des Fahrzeughalters zurück begleitet, um dort die Ladungssicherung erheblich zu verbessern. Gegen den Fahrer, den Halter sowie den Verlader/Verpacker wurden entsprechende Bußgeldverfahren eingeleitet.

Die Einsatzkräfte führten mit den kontrollierten Fahrzeugführerinnen und Fahrzeugführern teils sehr ausführliche verkehrsdidaktische Gespräche. Hinweise auf das Leid der zumeist unverschuldet Betroffenen/Verletzten nach einem Unfall mit schlecht oder gar nicht gesicherter Ladung, verlängertem Bremsweg aufgrund überladener Fahrzeuge oder nicht ausreichend ausgeruhten Fahrern erfolgten im Einzelfall. Das Fazit des Einsatzleiters: „Es war ein rundum gelungener Einsatz mit dem großen Gewinner: Die Verkehrssicherheit.“.

1 2 3 4 54