Jahreshauptversammlung DJK Leuth

Von Manfred Meis

Draußen auf dem Sportplatz trainierten die Fußballer trotz noch merklich hoher Temperaturen, drinnen im Vereinsheim saßen Vorstand und Mitglieder der DJK-Sportfreunde, um die im März wegen der Corona-Pandemie ausgefallene Jahreshauptversammlung nachzuholen. Statt des Vereinslokals Kother-Schürmann hatte der Vorstand diesen Ort gewählt, weil hier die noch geltenden Abstandsregeln bei einer größeren Besucherzahl besser zu gewährleisten waren.

Auch während der Corona-Pandemie haben die Mitglieder den DJK-Sportfreunden die Treue gehalten. „Obwohl viele Übungsstunden ausfielen, hat sich kaum jemand abgemeldet, so dass die Mitgliederzahl bei 450 stabil geblieben ist“, berichtete Kassierer Hermann-Josef Vitt. Aufgrund der guten Kassenlage kann der Verein in diesem Jahr rund 40.000 Euro in die Platzanlage am Dellerweg investieren – mit entsprechenden Zuschüssen von Stadt und Land.

Nachdem schon die Terrasse des Vereinsheims erweitert wurde, damit dort auch ein Zelt aufgestellt werden kann, wird in den nächsten Wochen eine Beachvolleyballanlage geschaffen. „Den Sand dazu erhalten wir kostenlos aus der Kiesgrube nebenan“, freute sich Vorsitzender Rainer Lutz. Weiter werden drei Garagen angeschafft für die Spiel- und Arbeitsgeräte, die gegenwärtig in den Umkleidekabinen und der Privatgarage des Platzwartes untergebracht sind.

Eigentlich sollten in diesen Tagen die letzten Vorbereitungen für die Feier des 100-jährigen Bestehens am 22.und 23. August laufen, doch ist alles auf das nächste Jahr verschoben worden. Wann dies sein wird, steht noch nicht fest. „Wir werden den Termin im Frühjahr festlegen, wenn wir mehr über den Verlauf der Corona-Pandemie wissen“, sagte Lutz. Geplant war ein Spielsportfest am Samstag und eine Messe mit anschließendem Festbankett am Sonntag.

Als Zehnjähriger hat Heinz Stiels ab 1960 erstmals in der D-Jugend der DJK gespielt, später auch die A-Jugend trainiert und in der „Ersten“ um Meisterschaftspunkte gekämpft, bis ihn ein Knieleiden zwang, den aktiven Fußballsport aufzugeben. Doch machte er weiter als Begleiter bei Auswärtsspielen mit: Nun erhielt er die Urkunde für 60 Jahre Mitgliedschaft. Jubel-Mitglieder waren auch Bernd Nelissen (50 Jahre/Fußball), Uschi Nelissen (50 Jahre/Turnen), Rita Klaps (40 Jahre/Nordic Walking und viele Jahre Schriftführerin), Daniel Büschkes (40 Jahre/Tischtennis), Peter Thelen (50 Jahre/Badminton), Mathilde Paland (25 Jahre/Turnen) und Hans-Josef Wackertapp (55 Jahre Fußball).

Bei der Jahreshauptversammlung wurden Ralf Nelissen als 2. Vorsitzender, Tim Paland als Schriftführer und Markus Zetzen als 2. Kassierer wiedergewählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − sechzehn =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.