Die Wildschweine im Visier


GUTE-URLS

Wordpress is loading infos from rp-online

Please wait for API server guteurls.de to collect data from
www.rp-online.de/nrw/staedte/vi...

Erneuter Einbruch in Tankstelle – Polizei sucht Zeugen

Erneut brachen Unbekannte in die Tankstelle auf der Geldrischen Straße in Nettetal-Leuth ein. Am Freitagmorgen, gegen 01:50 Uhr, bemerkte ein Zeuge die aufgebrochene Glaseingangstür der Tankstelle. Die Einbrecher stahlen aus dem Verkaufsraum vermutlich überwiegend Zigaretten. Die Polizei fragt: Wer hat in der Zeit bis 01:50 Uhr Verdächtiges beobachtet. Insbesondere bittet die Kripo um Hinweise auf verdächtige Fahrzeuge, die möglicherweise abseits der Tankstelle geparkt haben könnten. Hinweise an die Kripo Viersen unter 02162/377-0 /wg (854)

Foto: Michael Meisgen / Facebook
Foto: Michael Meisgen / Facebook
Foto: Michael Meisgen / Facebook
Foto: Michael Meisgen / Facebook

Kreisleitstelle testet Sirenen am 8. Juli

Am kommenden Samstag, 8. Juli, testet die Kreisleitstelle die Sirenen im Kreis. Ab 11 Uhr sind in kurzen Abständen die Test-Signale zu hören. Eine Gefahr für die Bevölkerung besteht nicht.
Auch bei diesem Probealarm wird die Warn-App „NINA“ (Notfall – Informations- und Nachrichtenapp) mit einbezogen. Hierüber erhalten Handy-Nutzer vorher eine Information über den Probealarm und anschließend eine Information mit der Entwarnung. Auch im Krisenfall oder bei Warnmeldungen wird die Kreisleitstelle über NINA entsprechende Mitteilungen verschicken.

Katastrophen-App NINA

Die App kann im Google-Play-Store (für Android-Handys) bzw. im App-Store (für IOS-Geräte) kostenlos heruntergeladen werden.

Die Auslösung des Probealarms erfolgt mit folgenden Signalen:

  • 11:00 Uhr: Entwarnung (einminütiger Dauerton)
  • 11:06 Uhr: Warnung (einminütiger Heulton) Bedeutung „Rundfunkgerät einschalten und auf Durchsagen achten“
  • 11:12 Uhr: Entwarnung (einminütiger Dauerton)

Im Juli 2014 hat der Kreis Viersen die Sirenenalarmierung wieder eingeführt. Ein routinemäßiger Funktionstest findet seitdem alle drei Monate statt. Der Kreis möchte die Bevölkerung mit dem akustischen Signal im Ernstfall auf Gefahren durch Krisen und Großschadenslagen aufmerksam machen.
www.kreis-viersen.de/sirene

CDU-Ortsausschuss Leuth besuchte Venlo

Die 15. Fahrradtour der CDU führte die Leuther zur Nachbarstadt Venlo. Im Mittelpunkt stand das im vergangenen Jahr fertig gestellte Rathaus. Es ist Sitz des Bürgermeisters, des Stadtrates und Arbeitsstätte von etwa 900 Verwaltungsmitarbeitern. Das Besondere aber ist die nachhaltige Bauweise nach dem Cradle-to-Cradle-Prinzip, das ursprünglich vom deutschen Chemiker Michael Baumgart entwickelt wurde. Wethouder (Beigeordneter) Ben Aldewereld führte die Leuther Gäste durch das Stadscantoor Venlo. Ein riesiges Gewächshaus im Obergeschoss und eine begrünte Fassade sorgen für ein einmaliges, angenehmes Klima im Gebäudeinneren. Die Energieerzeugung erfolgt über eine Solaranlage. Eine hauseigene Kläranlage ist vorhanden. Das Gebäude selbst wurde aus wiederverwertbaren Baustoffen errichtet. Nach einem Rundgang durch das Theater „De Maasport“ klang der Ausflug im Trappistenkloster aus. Vorstandsmitglied Hans Cleven dankte Wolfgang Peters für die gelungene Tour.

Fahrradtour der Leuther CDU
Wethouder (Beigeordneter) Ben Aldewereld
Stadscantoor Venlo

Lebhaftes Stadtteilgespräch in Leuth

Dass ihnen ihr Stadtteil und der direkte Kontakt mit der Nettetaler Stadtverwaltung am Herzen liegt, bewiesen rund 30 Leutherinnen und Leuther am Donnerstagabend. Bürgermeister Christian Wagner hatte gemeinsam mit Mitarbeitern des Rathauses zum Stadtteilgespräch ins Haus Kother-Wessig eingeladen und informierte die Bürger über Themen, die den kleinsten Nettetaler Stadtteil betreffen. Die meiste Zeit nahm dabei die offene Fragerunde in Anspruch. Hier wandten sich die Bürgerinnen und Bürger mit ihren Problemen und Anliegen auf dem kurzen Dienstweg an die Verwaltung. Neben der Schulsituation, der Umgestaltung des Petershofes, Überschwemmungen nach Starkregen, Geschwindigkeitsbegrenzungen oder dem Zustand der Bauruine des VIP-Clubs im Hampoel war auch die Entwicklung ländlicher Räume ein Thema des Abends. Mit der Frage „Wo drückt der Schuh?“ entwickelte sich eine muntere Diskussion, bei der alle kleineren und größeren Probleme angesprochen wurden. Im Nachgang standen der Bürgermeister und seine Mitarbeiter noch zu persönlichen Gesprächen zur Verfügung und freuten sich über das rege Interesse der Leutherinnen und Leuther, die das Angebot der Stadt Nettetal zu einem direkten und unkomplizierten Austausch gerne nutzten.

Stadtteilgespräch Leuth 2017
Stadtteilgespräch Leuth 2017
Foto: Stadt Nettetal

Tankstelleneinbrecher erbeuten Zigaretten

In der Nacht zu Dienstag brachen zwei unbekannte Einbrecher in eine Tankstelle auf der Geldrischen Straße in Nettetal-Leuth ein. Gegen 01:30 Uhr schlugen die dunkel gekleideten und maskierten Männer die Scheibe der Eingangstür ein und stahlen aus dem Verkaufsraum Zigaretten in noch unbekannter Menge. Hinweise auf die Einbrecher oder auf verdächtige Fahrzeuge erbittet die Kripo Viersen unter der Rufnummer 02162/377-0. /wg (811)

Stadtteilgespräch in Leuth

Am Donnerstag, 29. Juni, findet wieder ein Gespräch zwischen Stadtverwaltung und Bürgerinnen und Bürgern statt. Zur „Netten Runde“ lädt Bürgermeister Christian Wagner deshalb herzlich um 20 Uhr in die Gaststätte Haus Kother-Wessig, Hampoel 8 in 41334 Nettetal-Leuth ein. Gerne beantworten der Bürgermeister oder seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter alltägliche Fragen oder Anliegen, die dann vor allem den Stadtteil Leuth betreffen werden. Aktuelle Themen, die den Bürgerinnen und Bürgern am Herzen liegen, können bereits im Vorfeld der Stadtverwaltung mitgeteilt werden. Für Fragen steht Jan van der Velden unter Telefon 02153/898-8112 oder per E-Mail jan.vandervelden@nettetal.de gerne zur Verfügung.

Stadtteilgespräch in Leuth

Am Donnerstag, 29. Juni, findet wieder ein Gespräch zwischen Stadtverwaltung und Bürgerinnen und Bürgern statt. Zur „Netten Runde“ lädt Bürgermeister Christian Wagner deshalb herzlich um 20 Uhr in die Gaststätte Haus Kother-Wessig, Hampoel 8 in 41334 Nettetal-Leuth ein. Gerne beantworten der Bürgermeister oder seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter alltägliche Fragen oder Anliegen, die dann vor allem den Stadtteil Leuth betreffen werden. Aktuelle Themen, die den Bürgerinnen und Bürgern am Herzen liegen, können bereits im Vorfeld der Stadtverwaltung mitgeteilt werden. Für Fragen steht Jan van der Velden unter Telefon 02153/898-8112 oder per E-Mail jan.vandervelden@nettetal.de gerne zur Verfügung.