Sexueller Übergriff auf Joggerin- Kripo sucht Zeugen

Eine 29-jährige Joggerin wurde bei einem sexuellen Übergriff leicht verletzt. Die Kripo fahndet nach dem Tatverdächtigen. Am Sonntag, gegen 10:50 Uhr, joggte die Nettetalerin in einem Waldgebiet zwischen dem Gestüt Seehof, Schloss Krickenbeck und Leuther Mühle. In einem dortigen kleinen Waldstück verspürte die Joggerin plötzlich einen Schlag von hinten und stürzte zu Boden. Ein nackter und mit Sturmhaube maskierter Mann fixierte die Frau am Boden und versuchte, sexuelle Handlungen an der Frau vorzunehmen. In akzentfreiem Hochdeutsch forderte der Mann die Frau zu sexuellen Handlungen auf. Das Opfer wehrte sich entschlossen gegen die Übergriffe und schrie um Hilfe. Der Mann ließ schließlich von der Frau ab und flüchtete mit einem Fahrrad. Die Joggerin trug durch den Sturz und die Griffe des Mannes leichte Verletzungen davon. Der Mann war groß und kräftig mit leichtem Bauchansatz. Er sprach akzentfreies Deutsch. Bis auf eine schwarze Sturmhaube und dunkle Turnschuhe war er nackt. Der Mann stieg auf ein rot-schwarzes Mountainbike und verschwand. Eine Fahndung verlief negativ. Die Kripo bittet um Hinweise. Wer hat während des Spaziergangs/der Radtour zur Tatzeit rund um den Tatort verdächtige Beobachtungen (Umkleideaktionen/abgestellte Mountainbike u.ä.) gemacht? Wer hat zur fraglichen Zeit dort einen Radfahrer beobachtet? Wer hat an der B 221/Tor 9 beobachtet, ob ein Radfahrer eine Joggerin in das Waldgebiet hinein verfolgt hat? Hinweise erbittet das KK 1 unter der Rufnummer 02162/377-0./ah (735)

„Nette Runde“ diesmal in Leuth

Bürgermeister Christian Wagner und Mitarbeiter der Stadtverwaltung setzten ihre Gesprächsreihe „Nette Runde“ Ende April in Lobberich fort. Zufrieden zeigte sich Wagner mit den Entwicklungen in Nettetals größtem Stadtteil, nannte dazu beispielsweise die Fortschritte auf dem ehemaligen Niedieck-, Longlife- und Hertie-Gelände, die steigenden Geburtenraten oder auch den Neubau und die Erweiterung von Kindertagesstätten. Die anwesenden Besucher hatten auch diesmal wieder die Möglichkeit, Probleme und Fragen direkt anzusprechen und zu thematisieren.

Am Donnerstag, 19. Mai, findet wieder ein Gespräch zwischen Stadtverwaltung und Bürgerinnen und Bürgern statt. Zur „Netten Runde“ lädt Bürgermeister Christian Wagner deshalb herzlich um 20 Uhr in die Gaststätte Haus Kother-Wessig, Hampoel 8 in 41334 Nettetal-Leuth ein. Gerne beantworten der Bürgermeister oder seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter alltägliche Fragen oder Anliegen, die dann vor allem den Stadtteil Leuth betreffen werden. Aktuelle Themen, die den Bürgerinnen und Bürgern am Herzen liegen, können bereits im Vorfeld der Stadtverwaltung mitgeteilt werden. Für Fragen steht Roswitha Karallus unter Telefon 0 21 53 / 8 98 81 10 oder per E-Mail roswitha.karallus@nettetal.de gerne zur Verfügung.

Brandstiftung in leerstehender Gaststätte

In der Nacht zu Dienstag, gegen 03:40 Uhr, brannte es in einer leerstehenden Gaststätte auf der Straße Hampoel. Die Kripo hat den Brandort untersucht. Das Feuer wurde vorsätzlich gelegt. Die Kripo ermittelt wegen Verdachts der Brandstiftung und sucht Zeugen. Wer im Laufe der Nacht etwas Verdächtiges beobachtet hat oder sonstige Hinweise auf den Täter geben kann, ruft bitte beim KK 1 unter der Rufnummer 02162/377-0 an./ah (614)

Brandstiftung

In der Nacht zu Dienstag, gegen 03:40 Uhr, brannte es in einer leerstehenden Gaststätte auf der Straße Hampoel. Die Kripo hat den Brandort untersucht. Das Feuer wurde vorsätzlich gelegt. Die Kripo ermittelt wegen Verdachts der Brandstiftung und sucht Zeugen. Wer im Laufe der Nacht etwas Verdächtiges beobachtet hat oder sonstige Hinweise auf den Täter geben kann, ruft bitte beim KK 1 unter der Rufnummer 02162/377-0 an.

Einbruch in Garage

Unbekannte Täter hebelten in der Zeit zwischen Donnerstag, 14.04.2016, 20.00 Uhr und Freitag, 15.04.2016, 21.45 Uhr, die Seitentür einer Garage an der Franz-Nelihsen-Straße auf. Es wurde ein schwarz/graues Damenrad, eine Fotokamera der Marke Nikon mit Zubehör sowie ein Laptop entwendet. Hinweise von Zeugen, die möglicherweise in dem angegebenen Tatzeitraum verdächtige Personen gesehen haben, nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen. /MB (583)

Krankentransportwagen verunfallt, Zwei Leichtverletzte

Heute Nachmittag, gegen 17.30 Uhr, musste ein 55jähriger Sonthofener, Führer eines Krankentransportwagens des Bayerischen Roten Kreuzes, der die B 221 von der A 61 kommend in Richtung Leuth befuhr, verkehrsbedingt vor der ROT signalisierenden Lichtzeichenanlage Kaldenkirchener Straße / Hampoel halten. Ein 45jähriger Lkw-Führer aus Kempen erkannte dies zu spät und fuhr trotz eingeleiteter Vollbremsung auf. Im KTW wurden ein 15jähriger aus Geldern, der nach einem im Urlaub erlittenen Unfall nach Hause transportiert wurde, und seine ihn begleitende 44jährige Mutter verletzt. Beide wurden einem hiesigen Krankenhaus zugeführt und von dort nach ambulanter Behandlung entlassen. Es entstand hoher Sachschaden. Die B 221 musste während der Unfallaufnahme im betr. Streckenabschnitt gesperrt werden. / hm

Verkehrsunfall 29.03.2016
Foto: Günter Jungmann
Verkehrsunfall 29.03.2016
Foto: Günter Jungmann
Verkehrsunfall 29.03.2016
Foto: Günter Jungmann