Schnelles Internet jetzt auch in Kaldenkirchen und Leuth


GUTE-URLS

Wordpress is loading infos from rp-online

Please wait for API server guteurls.de to collect data from
www.rp-online.de/nrw/staedte/wi...

Jahreshauptversammlung des Löschzuges Leuth

Von Dirk Heussen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Freiwillige Feuerwehr Nettetal

Im Jahr 2016 steigerte sich das Einsatzaufkommen um 19 auf 53 Einsätze. Die abgehaltenen Dienste und der Besuch von Lehrgängen ließen den Mitgliedern des Löschzuges Leuth wahrlich keine Langeweile aufkommen. Diese Bilanz zogen Löschzugführer Jochen Meiners und Geschäftsführer Hartwig Janßen im Jahresrückblick, bei denen sie die 1023 Einsatzstunden, 1910 Dienst- und Lehrgangsstunden des ehrenamtlichen Einsatzes herausstellten. Der dreitägige Ausflug im September nach Regensburg stellte den kameradschaftlichen Höhepunkt, den allen Teilnehmern kulturell und kulinarisch gut in Erinnerung bleibt.

Bereits im letzten Jahr teilte Löschzugführer Jochen Meiners mit, dass er sein Amt als  Löschzugführer nach 11 Jahren aus persönlichen Gründen zur Jahreshauptversammlung niederlegt und in andere Hände übergeben möchte. Die weit im Voraus angekündigte Veränderung nutze der Löschzug, um einen Nachfolger zu finden. Dieser zeichnet sich durch Jan Niklas Schmitz ab, den man mit einem klaren Ergebnis zum Löschzugführer wählte. Wehrführer Leo Thoenissen gratulierte Schmitz und überreichte ihm geleichzeitig die Ernennungsurkunde, verbunden mit den besten Wünschen zur Übernahme dieser verantwortungsvollen Aufgabe. Nach dieser Amtshandlung übernahm Jan Niklas Schmitz die weitere Leitung der Versammlung und führe sie souverän zu Ende.

Ortsvorsteher Heinz Reiners schloss sich der Gratulation an und wünschte eine gute Hand für die Führung des Löschzuges. Mit einem Geschenk in Form einer Ballonfahrt dankte der Löschzug Jochen Meiners für seinen langjährigen Einsatz rund um den Löschzug.

Kassierer Dirk Moll zeichnete den Verlauf der Mannschaftskasse auf. Dem Vorschlag von Kassenprüfer Michael Schrörs und Jan Nelißen für einwandfreie Kassenführung Entlastung zu erteilen, stimmten die Anwesenden zu. Als neuer Kassenprüfer wird Vincent Vogel für zwei und Michael Schrörs für ein weiteres Jahr in Aktion treten.

Durch die Neuwahl des Zugführers war es nötig, zwei weitere Ämter, die Jan Niklas Schmitz inne hatte, neu zu besetzen. Die Funktion des Beisitzers geht auf Jan Nelißen über und die Verantwortlichkeit des Atemschutzgerätewartes übernimmt Chris Paland. Bei den weiteren Anpassungswahlen viel die Aufgabe als neuer Fahnenträger auf Dieter Schroers und Johannes Josef Klass wird erstmals die neu geschaffene Funktion der Vertrauensperson übernehmen.

„Das laufende Jahr wird abwechslungsreich, hierfür genügt schon der Blick auf den Dienstplan und der anstehende Tag der offenen Tür am 26./27. August 2017 sind nur einige Termin, die wahrlich keine Langeweile aufkommen lassen“ so Löschzugführer Jan Niklas Schmitz in seinem Schlusswort.

v.l.n.r. stellvertretender Löschzugführer Markus Dellen, scheidender
Löschzugführer Jochen Meiners, neuer Löschzugführer Jan Niklas Schmitz

Sirenen stehen am 14. Januar auf dem Prüfstand

Am kommenden Samstag, 14. Januar, testet die Kreisleitstelle Sirenen im Kreis Viersen. Ab 11 Uhr sind dann in kurzen Abständen die Test-Signale zu hören. Eine Gefahr für die Bevölkerung besteht nicht.

Zum ersten Mal wird bei diesem Probealarm auch das in der Kreisleitstelle installierte Modulare Warnsystem (MoWaS) mit einbezogen. Mit diesem Warnsystem ist es möglich den Bürgern über die Warn-App „NINA“ (Notfall – Informations- und Nachrichtenapp) direkt entsprechende Mitteilungen zukommen zu lassen. Die App kann im Google-Play-Store (für Android-Handys) bzw. im App-Store (für IOS-Geräte) kostenlos heruntergeladen werden.

NINA App
Die Warn-App NINA (Notfall-Informations- und Nachrichten-App) warnt Sie deutschlandweit vor Gefahren, auf Wunsch auch für Ihren aktuellen Standort. Bei Fragen oder Problemen stehen wir Ihnen unter NINA@bbk.bund.de gerne zur Verfügung.

Die Auslösung des Probealarms erfolgt mit folgenden Signalen:

· 11:00 Uhr: Entwarnung (einminütiger Dauerton)
· 11:06 Uhr: Warnung (einminütiger Heulton) Bedeutung „Rundfunkgerät einschalten und auf Durchsagen achten“.
· 11:12 Uhr: Entwarnung (einminütiger Dauerton)

Im Juli 2014 hat der Kreis Viersen die Sirenenalarmierung wieder eingeführt. Ein routinemäßiger Funktionstest findet seitdem alle drei Monate statt. Der Kreis möchte die Bevölkerung mit dem akustischen Signal im Ernstfall auf Gefahren durch Krisen und Großschadenslagen aufmerksam machen.

www.kreis-viersen.de/sirene

Einbruch in Einfamilienhaus scheitert

In der Nacht zu Freitag versuchten Unbekannte in ein Einfamilienhaus auf dem Xylanderweg einzubrechen. Sie hatten vergeblich versucht, einen Glaseinsatz der Hauseingangstür einzuschlagen. Die Bewohner hatten gegen 03:00 Uhr verdächtige Geräusche gehört und die Außenbeleuchtung eingeschaltet. Vermutlich haben sie dadurch die Einbrecher vertrieben. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen nimmt das KK 2 unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen./ah (34)