Der schwarze Herrgott

Schwarzer HerrgottGenannt Dö schwoarten Herrjott, Pestkreuz aus Eifeler Basalt und Tuffgestein von 1798 mit Korpus, Inschrift und Konsole mit Weihwasserbecken

Quelle: Katalog der „Deutsche Stiftung Denkmalschutz“ anläßlich des Tag des offenen Denkmals 2007

Schwarzer Herrgott

Leuth, Krs. Kempen-Krefeld / Nordrhein-Westfalen
Vor dem Dorf ein steinernes Kruzifix, der „Schwarze Herrgott“. 1798 wurde das Mahnmal von wilder Soldateska mit Pech bestrichen, darauf brach die Pest aus und wütete schrecklich unter den Soldaten.

Quelle: „Deutschland steckt voller Merkwürdigkeiten“ von Hans Roden, erschienen 1963 im Hans E. Günther Verlag, Stuttgart.