Ab dem 16. August finden wieder Gottesdienste statt

Ab dem 16. August 2020 finden wieder Gottesdienste in Leuth statt. Es werden zunächst sonntags zwei Gottesdienste angeboten, um 11.00 Uhr und um 12.00 Uhr.

Für einen Gottesdienstbesuch in Leuth muss man sich nicht telefonisch anmelden, wie es in den anderen Gemeinden der Fall ist. Die Kontaktdaten werden jeweils vor der Messe aufgenommen oder Sie bringen einen Zettel mit, auf dem Sie Ihren Namen, Adresse, Telefonnummer und das Datum des Gottesdienstes eintragen.

Es wird nur einen Zugang zu den Kirchen geben.
Die Gottesdienstbesucher werden dort durch Ordnungskräfte empfangen und gebeten, ihren Namen zu nennen, den bereitstehenden Desinfektionsspender zu nutzen und werden dann durch die Ordner einen Hinweis auf Ihren Platz erhalten. Die zu nutzenden Plätze sind gekennzeichnet. Beim Betreten der Kirche ist ein Mundschutz zu empfehlen, sobald Sie Ihren Platz eingenommen haben, dürfen Sie diesen abnehmen.

Die Kirchengemeinden erfassen Ihre Kontaktdaten, um sie im Fall der Infektion eines/r Gottesdienstbesucher/in mit Covid-19 an das örtliche Gesundheitsamt weiterzugeben. Ihre Daten werden zu keinem anderen Zweck verarbeitet und vier Wochen nach dem Gottesdienst gelöscht. Ferner weisen wir Sie auf Ihre Betroffenenrechte nach §§ 17 ff. KDG hin.

Bei datenschutzrechtlichen Bedenken bezüglich der Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten haben Sie die Möglichkeit, eine Beschwerde an den Beauftragten für den Datenschutz des Bistums Aachen zu richten.

Briefwahl: So funktioniert es

Ab Mittwoch, 12. August 2020, können wahlberechtigte Nettetaler im Rathaus am Doerkesplatz 11 in Lobberich per Brief wählen. Im Ratssaal A hat die Stadt mit Blick auf die Kommunalwahl am 13. September ein barrierefreies und pandemiegerechtes Briefwahlbüro eingerichtet. Dort können Wahlberechtigte ab 16 Jahre ihre Kreuzchen machen für Bürgermeister und Landrat, Stadtrat und Kreistag sowie für den Integrationsrat.

Für die Briefwahl benötigen die Bürger einen Wahlschein, der entweder mit Ausfüllen und Einreichen der Rückseite der Wahlbenachrichtigung, per E-Mail an buergerservice@nettetal.de oder mit dem QR-Code auf der Wahlbenachrichtigung beantragt werden kann. Zusätzlich sollte der Personalausweis oder Reisepass bereitgehalten werden. Wer sich auch für die mögliche Stichwahl zwei Wochen später, am 27. September, für die Briefwahl entscheidet, muss dies auf den Unterlagen zur Hauptwahl ankreuzen.

Das Briefwahlbüro ist montags bis donnerstags von 8 bis 16.30 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr geöffnet. Das Büro kann bis Freitag, 11. September, genutzt werden. Wegen Corona bittet die Stadt darum, einen eigenen Stift mitzubringen und unbedingt die Sicherheits- und Hygienevorschriften (Hände desinfizieren, Mund-Nase-Schutz, Distanz etc.) zu beachten.

Alternativ zum Gang ins Rathaus schickt die Stadt die Briefwahlunterlagen auch gerne nach Hause. Bis spätestens 23. August sollten die Wahlunterlagen bei den 35.300 wahlberechtigten Nettetalern im heimischen Briefkasten angekommen sein. Wenn nicht, sollten Betroffene im Dialog mit der Stadt klären, ob sie ordnungsgemäß in das Wählerverzeichnis eingetragen wurden. Gegen fehlerhafte oder unvollständige Daten im Wählerverzeichnis kann bis einschließlich 28. August Einspruch eingelegt werden.

Informationen zur Kommunalwahl für Nettetal sind unter Telefon 02153/898-1707 (ganztägig) oder 02153/898-1709(bis 13 Uhr) sowie im Internet unter  https://www.nettetal.de/de/dezernat1/kommunalwahlen/ erhältlich.

Briefwahl 2020
Wahlamtsleiterin Ute Marquardt-Schneiders (rechts) und Stefanie Moreth vom Bürgerservice stellen das Wahlbüro im Rathaus Nettetal vor. Dort erfolgt auch die Briefwahl. Foto: Stadt Nettetal

Wehr will Drohne zur Waldbrand-Ortung


GUTE-URLS

Wordpress is loading infos from rp-online

Please wait for API server guteurls.de to collect data from
rp-online.de/nrw/staedte/ne...

Neue Schiedsperson für Kaldenkirchen, Hinsbeck und Leuth

Der Rat der Stadt Nettetal hat in seiner Sitzung am 23. Juni 2020 die Schiedsperson für den Schiedsamtsbezirk II (Kaldenkirchen, Hinsbeck und Leuth) und deren Stellvertretung neu gewählt. Schiedsperson ist Roland-Peter Brüster-Schmitz, Bischof-Peters-Straße 3, Stellvertretende Schiedsperson ist Karl-Heinz Dückers, Ravensstraße 55. Die Wahl wurde jetzt vom Amtsgericht Nettetal bestätigt. Die Amtszeit beträgt fünf Jahre.

Hakenkreuzschmierereien am Denkmal des Fliegerhorstes

Die Stadt Nettetal hat wegen Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung Strafanzeige und Strafantrag gegen Unbekannt gestellt. Hintergrund sind von einer Wanderin entdeckte Schmierereien mit Hakenkreuzen und rechtsgesinnten Symbolen auf dem Denkmal des Fliegerhorstes Venlo. Das Denkmal befindet sich zum Teil auf Venloer und zum Teil auf Nettetaler Stadtgebiet und wird vom Förderverein Ehemaliger Fliegerhorst Venlo unterhalten.