Neue Bestattungsform für Nettetaler Friedhöfe

Über einen längeren Zeitraum wurde in Nettetal über die Anlage neuer und zeitgemäßer Grabformen beraten. Diese erfolgte in enger Zusammenarbeit des Arbeitskreises Friedhof des Rates und der Verwaltung. Im Fokus standen hierbei unter anderem pflegefreie Baumbestattungen. Der Auftrag an die Verwaltung war letztlich, auf allen städtischen Friedhöfen an die Struktur und Größe angepasste Lösungen zu finden. Dabei soll vor allem der vorhandene Altbaumbestand und der besondere und individuelle Charakter jedes einzelnen Friedhofes einbezogen werden.

Mittlerweile liegen erste ausgeführte Ergebnisse vor. In der vergangenen Woche wurde eine kleine Anlage in Leuth fertig gestellt. Mit einer geschickten Nutzung des vorhandenen Baumbestandes konnte der gewünschte „waldartige“ Charakter der Bestattungsfläche erzielt werden. Angehörige finden nun eine ruhige Insel innerhalb des Friedhofes mit einer schönen Atmosphäre vor. Unter den alten Bäumen sind pflegefreie Einzelbestattungen möglich. Auch in Kaldenkirchen steht bereits eine Fläche zur Verfügung. Hier wurden im Frühling weiß blühende Blütenbäume gepflanzt unter denen Beisetzungen möglich sind. Die Grabfelder in den restlichen Stadtteilen stehen kurz vor der Fertigstellung.

Foto: Stadt Nettetal

Nettetals Erster Beigeordneter Dr. Michael Rauterkus: „Jeder einzelne Friedhof in Nettetal hat seinen besonderen, historisch geprägten Charakter. Die neuen Grabfelder entwickeln diesen Charakter weiter und bieten jetzt eine neue, naturnahe Bestattungsform. Neben der würdigen Gestaltung der Flächen wurde besonders auf die Kosten geachtet, so dass auch die Gebühren für die Nutzer im Rahmen bleiben.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 2 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.