Sirenen stehen am 14. Januar auf dem Prüfstand

Am kommenden Samstag, 14. Januar, testet die Kreisleitstelle Sirenen im Kreis Viersen. Ab 11 Uhr sind dann in kurzen Abständen die Test-Signale zu hören. Eine Gefahr für die Bevölkerung besteht nicht.

Zum ersten Mal wird bei diesem Probealarm auch das in der Kreisleitstelle installierte Modulare Warnsystem (MoWaS) mit einbezogen. Mit diesem Warnsystem ist es möglich den Bürgern über die Warn-App „NINA“ (Notfall – Informations- und Nachrichtenapp) direkt entsprechende Mitteilungen zukommen zu lassen. Die App kann im Google-Play-Store (für Android-Handys) bzw. im App-Store (für IOS-Geräte) kostenlos heruntergeladen werden.

NINA App

Die Warn-App NINA (Notfall-Informations- und Nachrichten-App) warnt Sie deutschlandweit vor Gefahren, auf Wunsch auch für Ihren aktuellen Standort. Bei Fragen oder Problemen stehen wir Ihnen unter NINA@bbk.bund.de gerne zur Verfügung.

Die Auslösung des Probealarms erfolgt mit folgenden Signalen:

· 11:00 Uhr: Entwarnung (einminütiger Dauerton)
· 11:06 Uhr: Warnung (einminütiger Heulton) Bedeutung „Rundfunkgerät einschalten und auf Durchsagen achten“.
· 11:12 Uhr: Entwarnung (einminütiger Dauerton)

Im Juli 2014 hat der Kreis Viersen die Sirenenalarmierung wieder eingeführt. Ein routinemäßiger Funktionstest findet seitdem alle drei Monate statt. Der Kreis möchte die Bevölkerung mit dem akustischen Signal im Ernstfall auf Gefahren durch Krisen und Großschadenslagen aufmerksam machen.

www.kreis-viersen.de/sirene

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 + fünf =